Der Buchsbaumzünsler

Ab sofort ist der Buchsbaumzünsler in unserer Region wiedererwacht und zum Teil schon sehr hungrig…  Am sinnvollsten verwenden Sie mit unserer besten Empfehlung das biologische Delfin, natürlich mit vielen weiteren biologischen Pflanzenschutzprodukten bei uns erhältlich. Mit Delfin gegen Buchsbaumzünsler steht ein hochwirksames biologisches Pflanzenschutzmittel auf der Basis eines Bacillus thuringîemsis-Stammes zur Verfügung. Dieses natürliche Insektizid wirkt rasch und gezielt gegen blattfressende Raupen. Delfin gegen Buchsbaumzünsler schont nützliche Insekten wie Bienen und Marienkäfer. Es ist bei sachgerechter Anwendung unbedenklich für Haustiere, Menschen und die Umwelt.

 

Raupe des Buchsbaumzünslers (Cydalima perspectalis)

Der Buchsbaumzünsler (Cydalima perspectalis) ist ein Kleinschmetterling und stammt ursprünglich aus Ostasien. Seit einigen Jahren ist er auch in Europa verbreitet. In der Schweiz wurde er zum Ersten Mal im Sommer 2007 in der Region Basel beobachtet. Zwischenzeitlich hat er sich in den meisten Regionen der Schweiz ausgebreitet. Momentan rechnet man mit zwei bis drei Generationen von Buchsbaum-Zünslern pro Jahr, je nach klimatischen Verhältnissen. Im Herbst überwintern die Raupen geschützt in ihrem Gespinst auf Buchs oder benachbarten Gehölzen. Selbst sehr kalte Winter, scheinen ihnen nichts anzuhaben. Im Frühjahr  werden die Raupen wieder aktiv und beginnen zu fressen. Sie verpuppen sich mehrfach und durchlaufen 5-7 Stadien bis im Juli die Zünsler schlüpfen. Nach der Eiablage macht sich die zweite, gefrässige Generation von Raupen hinter die Buchsbäume. Im September schlüpft die nächste Generation Falter, aus deren Eiern noch im Oktober junge Raupen schlüpfen. Je nach Temperaturverlauf treten sie früher oder später in Winterruhe.

 

 

 

Die jungen Raupen fressen meist versteckt im Pflanzeninnern. Die Schäden fallen deshalb häufig erst auf, wenn verbräunte Triebe, Gespinste oder grünliche Kotkrümel sichtbar werden. Wird ein Schaden nicht rechtzeitig entdeckt, kann Kahlfrass die Folge sein. Die Pflanzen werden dadurch geschwächt oder sterben gar ab. Durch eine regelmässige Kontrolle der Buchsbäume von März bis Oktober kann ein Befall frühzeitig entdeckt und behandelt werden. Der nachtaktive Falter des Buchsbaumzünslers legt seine Eier auf die Blattunterseiten von Buchspflanzen ab. Daraus schlüpfen die gelb-grün-schwarz gestreiften Raupen. Diese werden in wenigen Wochen bis zu 5 cm lang und fressen an Buchsblättern und -rinde.